Schloss- und Parkanlage in Kostrzyna
Wybierz obiekt:

Schloss- und Parkanlage in Kostrzyna

Trattlau (Kostrzyna) ist ein kleines Dorf nach mittelalterlichem Muster, geschichtlich verbunden mit den Ländereien, deren Zentrum sich in der nahen Burg Grabštejn (in der Tschechischen Republik) sowie in Seidenberg (Zawidów) befand. Das Barockschloss wurde in den Jahren 1756-1757 für Christoph Ernst und Eleonore von Uechritz, eventuell die Überreste eines älteren Herrenhauses nutzend, errichtet. Ende des 18. Jahrhunderts wurden Renovierungsarbeiten im Inneren durchgeführt sowie die östliche Fassade umgestaltet und in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden weitere Umbauten vorgenommen. Als Ergebnis entstand eine zweistöckiger Bau mit zwei Gebäudetrakten, auf einem rechteckigen Grundriss mit einem Anbau am westlichen Erdgeschoss. Die nach Norden ausgerichtete Vorderfront verfügt über ein Portal mit Wappen der Bauherren. An der Ostfassade befindet sich ein Risalit mit einer Arkadenloggia. Im Inneren sind die Decken mit Stuckarbeiten und die Kaminöfen erhalten. Beim Schloss kann man die Spuren einer ehemaligen Gartenanlage erkennen, die höchstwahrscheinlich aus der Bauzeit der Residenz stammt, mit einer Allee, die das Anwesen mit einer Anhöhe, auf der sich ein Denkmal befand, verbindet. Neben dem Schloss befindet sich ein beeindruckender Gutshof mit Gebäuden (19. Jahrhundert), die um einen ungleichmäßigen Hof angeordnet sind.   

Das Schloss stellt den zentralen Punkt des Dorfes dar, es ist bewohnt und grundsätzlich nicht zugänglich für Touristen. Auf dem Gelände des ehemaligen Parks wurden willkürlich Häuser errichtet, die die ursprüngliche Gestalt der Anlage unkenntlich machten.    

 

Kontakt:

Nicht vorhanden.

 

Anfahrt: 

Mit dem Auto von Breslau auf der A4 bis Zgorzelec, dort links (nach Süden) auf die Landstraße 352, nach ca. 15 km links abbiegen (nach Osten) in das Dorf Reczyn, die nächsten 1,6 km nach Osten bis Spytków, hier nach Süden abbiegen, um nach den nächsten 1,5 km nach Kostrzyna zu kommen. Insgesamt 180 km von Breslau. Öffentlicher Busverkehr.

 

Besichtigungsmöglichkeiten:

Besichtigungsmöglichkeiten nach Absprache mit den Bewohnern.

 

Ständige und zyklische Veranstaltungen:

Keine.

 

 

Parkmöglichkeiten:

Kostenloses Parken in der Nähe des Objekts,

 

Gastronomie:

Die nächsten Restaurants sind in Ostritz (D) und Habartica (CZ), in Polen - in Bogatynia.

 

Restauracja „Żytawska”

ul. Daszyńskiego 17, 59-920 Bogatynia

Tel. 75 773-29-99

Website: keine

e-mail: keine

 

Hryniewicz Alicja. Minibar 

Jana Matejki 8, 59-920 Bogatynia

Tel. 75 773-31-54

Website: keine

e-mail: keine

 

Parkowa – kawiarnia

ul. II Armii WP 2, 59-920 Bogatynia

Tel. 75 773-96-54

Website: keine

e-mail: keine

 

Kon-Tiki. Pizzeria / Restauracja

ul. Pocztowa 12, 59-920 Bogatynia

Tel. 75 773-24-25

Website: keine

e-mail: keine

 

Übernachtungsmöglichkeiten:

Hotel Rychło

ul. Pocztowa 15, 59-920 Bogatynia

Tel. 75 773-20-72 do 74

www.eltur-global.pl

Kontaktformular auf der Seite

 

Gästezimmer im Ośrodek Sportu i Rekreacji

ul. Białogórska 28, 59-920 Bogatynia

Tel. 75 648-21-30

www.osirbogatynia.pl

e-mail: it@osirbogatynia.pl

 

Gästezimmer in der Tawerna

ul. Dąbrowskiego 22, 59-920 Bogatynia

Tel. 502-405-717

Website – keine

e-mail: keine

 

Wohnungsvermietung

ul. Turowska 36, 59-920 Bogatynia

Tel. 601-094-877

www.noclegi-bogatynia.pl

e-mail: info@noclegi-bogatynia.pl

 

Touristeninformation:

Gminny Punkt Informacji Turystycznej

ul. II Armii WP 1, 59-920 Bogatynia

Tel. 75 77-41-352

www.osirbogatynia.pl

e-mail: it@osirbogatynia.pl

geöffnet: Montag - Freitag - 7.30 - 17.30 Uhr, Samstag - 7.30 - 17.30 Uhr

 

Touristeninformation in Zgorzelec

ul. Wrocławska 4, 59-900 Zgorzelec

Tel. 75 771-36-95, Fremdenführer 667-712-365

www.it.zgorzelec.pl

e-mail: promocja@zgorzelec.com, Fremdenführer: przemeklachowicz@tlen.pl