Grodowiec – Mariensanktuarium, Ölbergkapelle (kaplica Góry Oliwnej), Kalvarienberg mit Kreuzwegstationen
Wybierz obiekt:

Grodowiec – Mariensanktuarium, Ölbergkapelle (kaplica Góry Oliwnej), Kalvarienberg mit Kreuzwegstationen

Das Mariensanktuarium (Sanktuarium NMP) ist dem Kult der Madonna von Hochkirch (Matka Boska Grodowiecka) gewidmet. Zu dieser wundervollen Madonnenstatue, die sich in der Johanniskirche (kościół p.w. św. Jana Chrzciciela) befindet, wird von zahlreichen Pilgern besucht.

Hochkirch (Grodowiec) als Wallfahrtsort besteht seit dem 16. Jahrhundert und steht im Zusammenhang mit der bei einem Kirchenbrand auf wunderbare Weise unversehrt gebliebenen Marienstatue. Dies sorgte für einen wahren Anstrom von Pilgern. Aufgrund der ständig zunehmenden Wallfahrten, wurde die Kirche im 18. Jahrhundert um die Seitenschiffe erweitert. Der Kult um die Madonna von Hochkirch wurde nach dem 2. Weltkrieg wiederbelebt und bis heute kommen zahlreiche Pilger an diesen Ort

 

Zum Sanktuarium gehört auch die Ölbergkapelle, die sich neben der Kirche nahe dem Eingangstor befindet. Es handelt sich um einen Barockbau, der 1755 auf einem quadratischen Grundriss errichtet wurde. Das Gewölbe in der Kapelle ist mit reichen Malereien aus der Zeit des Baus verziert. Die Kapelle ist eng verbunden mit einer Reihe von Kapellen, die entlang der Straße nach Glogau errichtet wurden.

 

Der Kalvarienberg befindet sich auf einer Anhöhe im Südosten von Hochkirch. Dieser ist von der Kirche ca. 450 entfernt. Zum Kalvarienberg führt eine Kastanienallee und Ende des 19. Jahrhunderts wurden hier Kreuzwegstationen errichtet, in Gestalt von steinernen Tabernakelpfeilern, mit Gemälden die den Leidensweg Christi darstellen. Während des Baus der Bildstöcke stieß man auf eine Quelle, die noch heute bei Pilgern als wunderbringend und heiltätig gilt.

 

Am Pilgerpfad von Glogau nach Hochkirch stehen 15 Bildstöcke, die in den Jahren 1660–1663 von Baron Abraham von Dyhern gestiftet wurden.

 

Im Sanktuarium Hochkirch findet die traditionelle Kirchweih am 8. September statt, am Geburtstag Marias von Nazareth. Heute gibt es eine zusätzliche Kirchweih am 15. August, zu Ehren Mariä Himmelfahrt.

 

Das Sanktuarium kann nach Voranmeldung beim Pfarrbezirk besucht werden. Der Kalvarienberg ist allgemein zugänglich. Die Ölbergkapelle kann durch ein Gittertor bewundert werden.

 

Kościół parafialny p.w. św. Jana Chrzciciela

Grodowiec 24, 67-220 Grębocice

Tel. 76 831-51-64, 698-915-940

www.grodowiec.pl

Email: waldi334@wp.pl

 

Gottesdienste

Sonntags und feiertags: 8.15 und 13.00 sowie 17.00 Uhr von April bis Oktober

Werktags: 18.00.