Staniszów – Schloss
Wybierz obiekt:

Staniszów – Schloss

Es gibt nicht viele Informationen über das Wasserschloss. Zusammen mit der Gewässer- und Parkanlage befindet es sich in Staniszów  Dolny (Stonsdorf Unterdorf). Es ist ein zweigeschossiges Gebäude mit einem Walmdach und auf einem rechteckigen Grundriss angelegt, mit einer von vier Säulen gestützten Terrasse. 1620 erwarb Heinrich von Reibnitz das Ober- und Mitteldorf von den Nachkommen des Jermin von Plannitz. Er ordnete an, im Niederdorf ein Herrenhaus zu errichten. Im 18. Jahrhundert kaufte Bernhard Benito Mohrenthal das Anwesen von der Familie von Reibnitz. Nächster Besitzer war schon die Familie von Reuß.  1786, wahrscheinlich im Auftrag von Heinrich von Reuß, wurde der Familiensitz umgebaut. In den 30er Jahren des 19. Jahrhunderts wurde das Schloss noch einmal umgebaut und ein Gutshof errichtet. Das Schloss verblieb bis zum Ende des 19. Jahrhunderts in den Händen der Familie. Danach wurde es von Ulrich Woide aus Berlin, Otto von Zabelite sowie Emil Mettig gepachtet. Während des Zweiten Weltkriegs blieb der Bau fast unbeschädigt. Nach 1945 wurde in den Schlossnebengebäuden eine landwirtschaftliche Versuchsanstalt eingerichtet und im Schloss selbst deren Verwaltung. 1964 wurden Renovierungsarbeiten durchgeführt, die die Aufteilung der Schlossinnenräume veränderten.

Heute befinden sich im Schloss ein Hotel und Restaurant, von dessen Terrasse sich ein Ausblick auf die Schlossteiche eröffnet (hier haben sich zahlreiche Enten und Schwäne niedergelassen). Es handelt sich um ein Familienunternehmen. Organisiert werden Feiern zu verschiedensten Anlässen, Konferenzen, Schulungen, Geschäftstreffen als auch Kabarettaufführungen oder Themenabende, z. B. Fackeltänze. Die zur Anlage gehörenden Teiche wurden wieder hergerichtet – in einem liegt eine Insel, die man mit dem Boot erreichen kann. In der Sommersaison sind um die Teiche herum Hängematten aufgehängt. Geplant ist auch die Restaurierung der Gutsgebäude, wo Tennisplätze, Squashplätze, ein Spa mit Thermalquellen sowie eine Orangerie entstehen sollen (voraussichtliche Eröffnung 2013). Ein weiterer Vorteil dieser Anlage ist die unmittelbare Nähe zum Hauptschloss in Staniszów, der nahe gelegene Prudelberg (góra Witosza) sowie die romantische Ruine der Heinrichsburg.

 

Kontakt:

Pałac Na Wodzie

Staniszów 23, 58-500 Jelenia Góra

Tel. 75 755-70-31, 608-084-901

www.palacnawodzie.pl  

Email: info@palacnawodzie.pl

 

Anfahrt:

Mit dem Auto aus Breslau – bis Jelenia Góra, dann auf der  ul. Mickiewicza bis Staniszów. Mit Polbus besteht eine direkte Verbindung Wrocław – Pałac Staniszów, mit dem das Wasserschloss in direkter Nachbarschaft liegt. Die Anlage liegt im Niederdorf von Staniszów.

 

Besichtigungsmöglichkeiten:

Für Gäste des Schlosses.

 

Ständige und zyklische Veranstaltungen:  

keine.

 

Parkmöglichkeiten:

Auf dem Gelände gibt es Parkmöglichkeiten für die Gäste des Hotels.

 

Gastronomie:

Bar gastronomiczny Szarotka. Rafał Miedziak

Staniszów 58 a, 58 – 500 Staniszów

Website, Email: keine

 

Restaurant Hotel Cieplice

ul. Cervi 11, Jelenia Góra

Tel. 75 755-10-41

www.hotelcieplice.pl

Email: hotelcieplice@hotelcieplice.pl

 

Restaurant Pałac Staniszów

Staniszów 100, 58 - 500 Jelenia Góra

Tel. 75 755-84-45

www.palacstaniszow.pl

Email: hotel@palacstaniszow.pl

 

Übernachtungsmöglichkeiten:

Noclegi Agroturystyczne Srebrny Las

Staniszów 116 a

Tel. 75 755-83-97, 509-228-246

www.staniszow.com

Email: dostaniszowa@wp.pl

 

Pensjonat Przesieka

ul. Dolina Czerwienia 11 A, 58- 562 Przesieka

Tel. 75 762-17-24, 783-386-732

www.pensjonatprzesieka.pl

Email: wojmart@tlen.pl

 

Rezydencja Lawendowe Wzgórze

Zachełmie 64, 58 – 562 Podgórzyn

Tel. 75 762-15-17

www.lawendowewzgorze.pl

Email: rezydencja@lawendowewzgorze.pl

 

Touristeninformation:

Punkt Informacji Turystycznej i Kulturalnej

ul. Bankowa 27, Jelenia Góra

Tel. 75 767-69-25

www.jeleniagora.pl, www.karkonosze.it.pl

geöffnet: Mo – Fr. 9.00 – 18.00, Sa. 10 – 14, nd. (VII – IX) 10 -14.