Pakoszów – Schloss
Wybierz obiekt:

Pakoszów – Schloss

Das Schloss befindet sich in Petersdorf (Piechowice), Wernersdorf (Pakoszów) ist ein Ortsteil von diesem, nicht weit vom Fluss Zacken (Kamienna). Das Gebäude wurde 1725 errichtet als Wohnhaus des Bürgermeisters von Hirschberg, Johann Martin Gottfried, auch „Königlicher Kaufherr” genannt. 1741 übernahm Georg Friedrich Smith die Residenz, der die Witwe des Bürgermeisters geehelicht hatte. 1771–1945 befand sich das Schloss im Besitz der Familie von Hess. In jener Zeit wurden kleinere Umbauten durchgeführt. Das Schloss beehrte zweimal König Friedrich der Große mit seinem Besuch – 1768 und 1777. Nach dem Niedergang der Leinenindustrie, wurde die alte Leinenmanufaktur, die sich im Gebäude befand, in ein Lager für landwirtschaftliche Produkte umgewandelt. Nach 1945 befand sich hier u. a. Kinderheim. Später begann das Gebäude zu einer Ruine zu verfallen.

Seit 2002 gehört Waltersdorf wieder einem Nachkommen der ehemaligen Besitzer, Hagen Hartmann. Seit 2006 wird das Gebäude grundlegend restauriert. Das Barockschloss hat zwei Stockwerke und ist von einem Mansardendach bedeckt. Das Gebäude ist mit zwei Säulenjochen gestaltet und auf einem rechteckigen Grundriss mit seitlichen Risaliten angelegt. Im Inneren des Schlosses sind die Bogengewölbe, Kamine, Stuck- und Tischlereiarbeiten im Stil des Klassizismus erhalten. In einem sehr guten Zustand ist der „Kleine Saal”, ausgestattet mit wertvollen Fayence-Kacheln, die direkt aus Delft importiert wurden. Gemälde und Sammlungen des Schlosses wurden leider nach dem Krieg geraubt. Die Besitzer planen im Schloss ein Hotel einzurichten.

 Adresse: ul. Zamkowa 3, 58-573 Piechowice.

(copy 3)