Miłków – Hedwigskirche (kościół parafialny p. w. św. Jadwigi)
Wybierz obiekt:

Miłków – Hedwigskirche

Die erste Erwähnung der Kirche in Arnsdorf (Miłków) stammt aus dem Jahre 1399. In ihrer ursprünglichen gotischen Form entstand sie im 14. Jahrhundert. Sie wurde jedoch in den Hussitenkriegen zerstört und mehrfach wieder aufgebaut. Ihre heute Gestalt erhielt sie wahrscheinlich in den Jahren 1540-1543. In den 50er Jahren des 16. Jahrhunderts wurde die Kirche ein evangelisches Gotteshaus (da die örtliche Bevölkerung diese Konfession annahm). Das Bauwerk diente ab 1654 nicht mehr den Protestanten. Jedes der zwei Kirchenportale repräsentiert einen unterschiedlichen Stil – eines ist im Stil der Gotik und das andere im Stil der Renaissance gehalten. Im Inneren der Kirche sind u. a. die spätgotische Marien-Skulptur  (1440 ), eine volkstümliche Figur des Schmerzensmanns aus dem 16. Jahrhundert sowie das Renaissance-Chorgestühl erhalten.

Der neugotische Kirchturm stammt aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. An der Außenmauer der Kirche befinden sich sieben Epitaphe örtlicher Laboranten. Der Friedhof bei der Kirche ist von einer Steinmauer umgeben, in die drei Sühnekreuze geschlagen sind. Auf einem von diesen kann man ein eingemeißeltes Schwert und Füße sehen (eine Hypothese ist, das dieser Ritus den Beruf des Verstorbenen beschreibt – Schuhmacher), am zweiten ist eine Armbrust zu sehen, das dritte jedoch, das erst zufällig nach dem Krieg entdeckt wurde, ist ohne Zeichen. Neben der Friedhofsmauer sind die Überreste eines Prangers aus dem 17. Jahrhundert zu finden.

Parafia rzymsko – katolicka św. Jadwigi

ul. Wiejska, 58-535 Miłków

Tel. 75 761-03-25

Gottesdienste:  9.00, 11.00, 18.00 Uhr.