Łomnica – Freiluftausstellung der Radiotechnik
Wybierz obiekt:

Łomnica – Freiluftausstellung der Radiotechnik

Die Dauerausstellung zur Radiotechnik wurde 2005 eröffnet (in der ul. Widokowej, gleich neben der Tankstelle). Die Technik ist für Touristen zugänglich dank der Zusammenarbeit mit zahlreichen militärischen Organisationen. Das Freilichtmuseum ist eine Abteilung des Riesengebirgsmuseums in Hirschberg. Das Ziel der Ausstellung ist es, die radiotechnische Militärausbildung einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen, die bis 2004 in Hirschberg durchgeführt wurde. Die Ausstellung präsentiert militärische Radiotechnik, die nach 1945 in Gebrauch war und in ganz Polen gesammelt wurde. Hier finden sich u. a.: das Radar Justyna (Jawor M – 2), das Radar Daniela (RT – 17), das Radar Bożena (RW – 31), der Höhenmesser Magdalena (PRW – 17), die Radarortungsstation Lena (POST – 3M) sowie der Störsender Grażyna (SPO – 8). Die Ausstellungsstücke, hierunter der Rettungshubschrauber Mi – 2, könne auch von Innen besichtigt werden, um z. B. die Militärtechnik der 60er, 70er und 80er Jahre kennen zu lernen. Von der Anzahl und Bedeutung der Exponate ist die Ausstellung die zweitwichtigste in Polen. Es ist geplant auch eine der großen Radarantennen in Betrieb zu nehmen und im Gebäude des Staatsarchivs einen Saal zur Geschichte der Hirschberger Garnison zu eröffnen. Auf dem Gelände des Museum für Abzeichen werden Militärpicknicks veranstaltet. 

Skansen Uzbrojenia Wojska Polskiego. Oddział Muzeum Karkonoskiego W Jeleniej Górze.

ul. Sudecka 83, 58-500 Jelenia Góra

Tel. 75 642-92-22.

Die Ausstellung in Łomnica ist geöffnet: Sa., So.:  10.00 – 17.00 Uhr (V – IX), 10.00 – 15.00 Uhr (X. – IV.), an allen anderen Tagen nur für Gruppen mit Voranmeldung Tel., montags – geschlossen. Eintritt:  Normal - 7 zł, Ermäßigt -  4zł.