Puppentheater und Altstadtpark
Wybierz obiekt:

Puppentheater und Altstadtpark

Das Puppentheater liegt am pl. Teartralny 4. Es befindet sich im Gebäude des ehemaligen Kaufmannskasinos, errichtet im Neobarockstil nach Plänen von Albert Grau. Es wurde in den Jahren 1892-1894 erbaut. An der östlichen Seite des Gebäudes befindet sich eine Terrasse, die das Gebäude mit der Promenade, die am Stadtgraben Richtung Park Kopernika und Taschenbastion verläuft, verbindet. Das Puppentheater nahm 1946 seine Tätigkeit auf und anfangs hieß es Theater der Puppe und des Schauspielers. Erst seit 1963 werden Stücke im heutigen Gebäude aufgeführt. Seit 1967 gibt es im Theater eine kleine Bühne für ein erwachsenes Publikum. Vor dem Haupteingang zum Theater kann man einen modernen Springbrunnen mit zahlreichen Figuren, den sog. Breslauer Zwergen, bewundern.

Der fast 2 ha große Park am Puppentheater ist der ehemalige Zwingergarten. Er entstand nach dem Umbau des Altstadtparks. Der Park wurde vor nicht allzu langer Zeit grundlegend erneuert, wodurch er zum sichersten und schönsten Ort zum Spielen für die Breslauer Kinder wurde. Der Park erinnert an die Anlage aus der Vorkriegszeit. Umgeben ist er von einem hohen, schmiedeeisernen Zaun und besitzt sorgfältig angelegte Grünflächen und Wege ─ dies alles im Stil des 19. Jahrhunderts. Als Inspiration diente den Gartenarchitekten der Tivoli in Kopenhagen. Das Theater baute auch die berühmte, aus dem 19. Jahrhundert stammende Fontäne wieder auf ─ der Junge mit dem Schwan. In der Voliere waren ungewöhnliche Vögel aus dem Zoologischen Garten zu Hause ─Goldfasan und Tibetente. Mittelpunkt des Gartens ist der Kinderspielplatz, der mit einer weichen Gummimatte unterlegt ist. Das im Stil des 19. Jahrhunderts entworfene französische Karussell mit den Breslauer Sehenswürdigkeiten sowie Spielgeräte im Retro-Stil machen die Anlage nicht nur zu einer Attraktion für die kleinen Breslauer, sondern auch für die großen Besucher. Im Park befindet sich auch das Bronzedenkmal Amor auf dem Pegasus reitend, das zuerst im Pavillon der Schlesischen Künstlervereinigung auf der Jahrhundertausstellung (organisiert 1913 auf dem Ausstellungsgelände der Jahrhunderthalle) stand. Das Objekt wird rund um die Uhr Video überwacht und ist nur tagsüber zugänglich.

Kontakt:

Wrocławski Teatr Lalek

pl. Teatralny 4, 50-051 Wrocław

Tel. 71 335-49-01

www.teatrlalek.wroclaw.pl

sekretariat@teatrlalek.wroclaw.pl

Galerie