Beschreibung des Touristenweges
Wybierz obiekt:

Touristenweg „Geschichte und Tradition Breslaus“ – Charakteristik des Wegs

Der Touristenweg "Geschichte und Tradition Breslaus" verläuft an den wichtigsten Orten der Stadt vorbei. Auf der Dominsel (Ostrów Tumski) und Sandinsel (Wyspa Piaskek), im ältesten Teil der Stadt, können Baudenkmäler betrachtet werden, die mit den christlichen Anfängen der Stadt zusammenhängen. Gleich daneben befindet sich am linken Oderufer die „Herzogliche Landzunge“ (Cypel Książęcy), wo die Breslauer Herzöge zahlreiche Kloster stifteten und eine neue Burg gründeten. Der Marktplatz ist der Ort, an dem man am besten den Einfluss des starken Bürgertums erkennt. Das sogenannte „Viertel der gegenseitigen Toleranz“ (Dzielnica Wzajemnej Tolerancji), auch „Viertel der vier Bekenntnisse“ (Dzielnica Czterech Wyznań), zeigt die Multikonfessionalität des alten Breslaus. Die nächste Station ist das sogenannte Wallonische Viertel (Dzielnica Walońska), in dem im Mittelalter wallonische Tuchmacher lebten. Breslau ist eine Stadt, die sehr stark mit der Oder und ihren Zuflüssen verbunden ist, wodurch ein großer Teil ihres Gebietes auf Inseln gelegen ist. Auf der „Großen Insel“ (Wielka Wyspa) verbringen die Einwohner von Breslau ihre Freizeit.

Der Touristenweg kann selbständig und mit einem Touristenführer zurückgelegt werden.

Länge des Touristenwegs: 7,5 km

Verlauf des Wegs

Dominsel (Ostrów tumski): 0 – 0,5 km

Sandinsel (Wyspa Piasek): 0,5 – 0,7 km

Cypel Książęcy: 0,7 – 1,2 km

Altstadtring: 1,2 – 2 km

Viertel der Toleranz (Dzielnica Wzajemnej Tolerancji): 2 – 2,8 km

Wallonisches Viertel (Dzielnica Walońska): 2,8 – 4,4 km

Most Grunwaldzki – Most Zwierzyniecki: 4,4 – 6,2 km

Wielka Wyspa: 6,2 – 7,5 km

Wie kann der Weg zurückgelegt werden

Der Touristenweg kann zu Fuß zurückgelegt werden. Man kann ebenfalls das Fahrrad, Auto oder die gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.