Strzelin – ehemaliger königlicher Gerichtshof, sog. Haus der Brieger Herzöge,
Wybierz obiekt:

Strzelin – ehemaliger königlicher Gerichtshof, sog. Haus der Brieger Herzöge

Der Bau des Hofes im Renaissance-Stil, genannt Haus der Brieger Herzöge (Dom Książąt Brzeskich) wurde im Jahre 1606 abgeschlossen. Die Pläne stammten vom Baumeister des Münsterberger Herzogs Karl II. – Hans Lukas. Die Residenz entstand im Auftrag des Herzogs von Brieg und Liegnitz, Joachim Friedrich aufgrund des Verfalls der ehemaligen Herzogsburg. Es handelte sich um ein Bauwerk mit zwei Geschossen und zwei Gebäudetrakten mit einem Barockportal auf der Nordseite und einem halbrunden Erker auf Kragsteinen. Das Satteldach besaß manieristische Giebel und eine Mansarde, verziert Sgraffito. Über die Jahre wurde das Bauwerk mehrfach repariert. 1675, nach dem Tode des letzten Besitzers aus dem Geschlecht der Piasten, Georg IV. Wilhelm, fiel die Anlage an den böhmischen König, der gleichzeitig deutscher Kaiser war. In der ehemaligen Residenz wurden verschiedenste Institutionen untergebracht, u. a. der Gerichtshof und Kammerhof (für das Eintreiben der Steuern zuständig). Das Gebäude wurde während der Kämpfe um Strehlen (Strzelin) im Jahre 1945 strak beschädigt, Ende des Jahrhunderts wurde es jedoch einer grundlegenden Restaurierung unterzogen. Interessant ist, dass während der Napoleonischen Kriege im Haus der Brieger Herzöge ein Treffen von Zar Alexander I. mit dem preußischen König Friedrich Wilhelm III. stattfand.

 Das Gebäude gehört dem polnischen Staat. Heute ist es aufgrund vieler Restaurierungsarbeiten in einem Zustand. Es handelt sich um ein zweigeschossiges Bauwerk mit einem Satteldach und großen Zwerchhäusern. Das Haus der Brieger Herzöge ist eines der interessantesten Baudenkmäler in Strehlen. Es ist zurzeit für Touristen nicht zugänglich. Es existieren Pläne hier ein Konferenz- und Hotelzentrum zu eröffnen oder es als Sitz der Kreisverwaltung zu nutzen.

 

Kontakt:

ul. Książąt Brzeskich, 57 – 100 Strzelin

 

Anfahrt:

Strzelin liegt 11 km von Wiązów, 25 km von Oława. Die Anreise mit der Bahn von Breslau nach Strzelin nimmt ca. 40 min in Anspruch. Das Gebäude befindet sich in der südwestlichen Ecke des Marktplatzes von Strzelin, an der Kreuzung der ul. św. Floriana und ul. Książąt Brzeskich.

 

Besichtigungsmöglichkeiten:

Das Gebäude ist nicht für Touristen zugänglich.

 

Ständige und zyklische Veranstaltungen:

keine

 

Parkmöglichkeiten:

Parkmöglichkeiten am Markt in der ul. S. Okrzei

 

 

 

Gastronomie:

Restaurant Ambrozja

ul. Kolejowa 19, 57 - 100 Strzelin

Tel. 71 392-16-85

 

Restaurant Granit

ul. Mikołaja Kopernika 2, 57 - 100 Strzelin

Tel. 71 392-45-27

 

Restaurant w Hotelu Maria

ul. Wzgórze Parkowe, 57 - 100 Strzelin

Tel. 71 392-15-90

www.hotel-maria.pl

Email: recepcja@hotel-maria.pl

           

Übernachtungsmöglichkeiten:

Hotel Maria

ul. Wzgórze Parkowe, 57 - 100 Strzelin

Tel. 71 392-15-90

www.hotel-maria.pl

Email: recepcja@hotel-maria.pl

 

Hotel Cukrownik

ul. Jana Kilińskiego 2, 57 - 100 Strzelin

Tel. 71 392-07-40

 

Pokoje Gościnne Chatka

ul. Słowackiego 20, 57 - 100 Strzelin

Tel. 606-947-703

 

Touristeninformation:

Centrum informacji turystycznej Powiatowego Centrum Kultury, Sportu i Turystyki

Rynek 2, Dzierżoniów

Tel. 74 645-66-11