Stara Łomnica – Wohnturm, heute Wirtschaftsgebäude des „Mittelhofes“
Wybierz obiekt:

Stara Łomnica – Wohnturm, heute Wirtschaftsgebäude des „Mittelhofes“

Der Turm in Altlomnitz (Stara Łomnica) entstand gegen Ende des 14. Jahrhunderts auf Anweisung der Familie Pannewitz. Im 15. Jahrhundert wurde die Anlage ausgebaut – in jener Zeit entstand ein zusätzliches Gebäude und eine Mauer um den vergrößerten Innenhof. Im 16. Jahrhundert wurde das Gebäude zum sog. Mittelhof (in jener Zeit gab es im Dorf noch einen Oberhof und Niederhof – die weiteren Residenzen derer von Pannewitz). Bei einem Wiederaufbau des Turms nach einem Feuer 1617 wurde die innere Aufteilung verändert, es wurde ein zusätzliches Stockwerk durch die Teilung des rechte hohen Erdgeschosses (6 m) geschaffen. Das Erdgeschoss erfüllte wirtschaftliche Zwecke, im ersten Stock befand sich ein Saal für repräsentative Zwecken und im zweiten Stock waren zwei Wohnstuben untergebracht. In den ersten Stock führte eine Holztreppe, die bei Gefahr leicht abgebrochen werden konnte. 1625 fiel der Mittelhof zusammen mit dem Turm an den Bischof Karl von Innerösterreich. Die alten Besitzer waren aufgrund ihrer Unterstützung für den Ständeaufstand in Böhmen 1618 in Ungnade gefallen. Als nächstes kaufte ein österreichischer Adliger den Turm. Von dieser Zeit an gehörte jeder der drei Lomnitzer Gutshöfe einem anderen Besitzer (die Familie Pannewitz behielt den Oberhof).

Der Turm wurde aus Bruchstein gebaut und auf einem rechteckigen Grundriss angelegt. Es hatte ursprünglich vier Geschosse. In späterer Zeit wurde er mit einem Pultdach versehen. Die kleinen Fensteröffnungen sind in unregelmäßigen Abständen angeordnet. 

Während des Zweiten Weltkriegs war der Lomnitzer Turm ein Gefängnis für amerikanische Kriegsgefangene. Nach dem Krieg wurde das Gebäude als Heuschober genutzt. Der Turm wurde provisorisch gegen den Verfall gesichert.

Heute ist der Turm Teil eines Wohngebäudes. Es ist das kleine, gotische Eingangsportal mit dem Wappen derer von Pannewitz und der Habsburger erhalten. Überlebt haben auch Teile der mittelalterlichen Wehrmauer. Unweit des Gebäudes, auf der anderen Seite der Straße befindet sich ein Teich – die Überreste des alten Wassergrabens. Das innere ist zum größten Teil verfallen – es ist nicht möglich in die oberen Stockwerke zu gelangen.

Kontakt:

Keiner

 

Anfahrt:

Stara Łomnica liegt 17 km im Südwesten von Kłodzko. Das Baudenkmal befindet sich an der Hauptstraße, bei der Kirche. Anfahrt mit der Busgesellschaft Polbus von Kłodzko. Haltestelle direkt am Turm.

 

Besichtigungsmöglichkeiten:

Der Turm ist grundsätzlich nicht für Touristen zugänglich und befindet sich auf Privatbesitz. Man kann die Bewohner des ehemaligen Gutshofes um eine Besichtigungserlaubnis bitten.

 

Parkmöglichkeiten:

Es kann in der Nähe geparkt werden.

 

Gastronomie:

Restaurant w Hotelu Abis

ul. Strażacka 28, 57 – 300 Bystrzyca Kłodzka www.hotelabis.pl

Tel. 74 811-06-45

www.hotelabis.pl

 

Restaurant EXpansja

ul. Sienkiewicza 2, 57 – 500 Bystrzyca Kłodzka

Tel. 74 811-13-13

www.restauracja-expansja.pl

 

Restaurant Galeria

ul. Piekielna Góra 19, 57 – 320 Polanica Zdrój

Tel.74 868-13-95

 

Übernachtungsmöglichkeiten:

Privatquartiere beim Ehepaar Herbowski

ul. Nałkowskiej1b, 57 - 320 Polanica Zdrój

Tel. 74 868-18-74

 

Willa Kłodzko – Zacisze

ul. Czarnieckiego 1A, 57 - 300 Kłodzko

Tel. 74 867-89-99, 691-329-535

 

Hotel Korona

ul. Noworódzka 1, 57 - 300 Kłodzko

Tel. 74 867-37-37

www.hotel-korona.pl

Email: hotel-korona@wp.pl

 

Jasny Dwór

ul. Leśna 6, 57 - 320 Polanica Zdrój

Tel. 74 865-78-66, 662-214-565

www.jasnydwor.wpolanicy.pl

Anmeldeformular auf der Website

 

Touristeninformation:

Centrum Informacji Turystycznej

ul. Mały Rynek 2/1, 57 – 500 Bystrzyca Kłodzka

Tel. 74 811-37-31

www.bystrzycaklodzka.pl, www.zgs.ta.pl

Email: promocja@bystrzycaklodzka.pl, zgs@ta.pl

           

Biuro Informacji Turystycznej w Polanicy - Zdroju

ul. Zdrojowa 13, 57 – 320 Polanica - Zdrój

Tel. 74 868-24-44

www.polanicazdroj.pl

geöffnet: Mo – Fr 8.00 – 16.00 Uhr, Sa. 10.00 – 14.00 Uhr