Morawa – Schloss, heute Kindergarten, Schlosspark
Wybierz obiekt:

Morawa – Schloss, heute Kindergarten, Schlosspark

Das heute neoklassizistische Schloss wurde 1865 für Eduard von Kramsta erbaut. Es entstand an der Stelle einer älteren Anlage aus dem 18. Jahrhundert, die den Benediktinern aus Striegau  (Strzegom) gehörte.

Die letzte Vertreterin des Geschlechts –  Maria von Kramsta wohnte hier bis 1923. Nach ihrem Tod übernahm ein Verwandet von dieser, Hans Christoph von Wietersheim-Kramsta, der hier mit seiner Familie wohnte (diese blieb auf dem Gut Muhrau/Morawa bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs). Später bestand hier eine LPG sowie eine Grundschule. Das Backsteinschloss ist auf einem viereckigen Grundriss errichtet und von einem 12 Hektar großen Park umgeben.  Im nördlichen Teil des Dorfes ist ein alter Bildstock sehenswert, der mit einem Relief des gekreuzigten Jesu verziert ist.

Heute kümmert sich die Hedwig-Stiftung (Fundacja św. Jadwigi) um das Schloss. Es befinden sich hier zwei Einrichtungen: ein Kindergarten und eine Bildungseinrichtung mit Hotelzimmern.

 

Kontakt:

Fundacja św. Jadwigi

Morawa 1, 58-120 Jaroszów

Tel. 74 854-97-30 (Büro), Tel. 74 854-97-34 (Kindergarten), Fax 74 854-97-32

www.morawa.org

Email: morawa@onet.pl

 

Anfahrt:

Das Dorf Morawa liegt im Landkreis Schweidnitz, in der Gemeinde Strzegom, 4 km östlich von Strzegom, ca. 60 km von Breslau.

 

Besichtigungsmöglichkeiten:

Im Objekt ist die Dauerausstellung „Dolny Śląsk wart podróży!” (Niederschlesien ist eine Reise wert), Eintritt frei.

 

Ständige und zyklische Veranstaltungen:

Es werden hier Ferienlager für Jugendliche aus Polen und Deutschland organisiert, Deutschkurse, Veranstaltungen zu Deutschland und den deutsch-polnischen Beziehungen, das Geschichtsseminar „Niemieckie, polskie i czeskie dzieje Śląska” (Deutsche, polnische und tschechische Geschichte in Schlesien).

 

Parkmöglichkeiten:

vorhanden

 

Gastronomie:

Restaurant „As Bohuna

ul. Paderewskiego 1, 58-150 Strzegom

Tel. 74 855-11-15

www.as-bohuna.pl

Email: restauracja@as-bohuna.pl

 

Restaurant „Stragona

al. Wojska Polskiego 47, 58-150 Strzegom

Tel. 74 855-15-49, fax 74 855-02-34, 601-971-437

www.stragona.com

Email: biuro@stragona.com

 

RestaurantGranit

Rynek 39, Strzegom

Tel. 74 855-03-44‎

www - keine

Email: granithoTel.strzegom@interia.pl

 

Übernachtungsmöglichkeiten:

Hotel „Granit”

Rynek 39, Strzegom

Tel. 74 855-03-44‎

www - keine

Email: granithoTel.strzegom@interia.pl

 

HotelGościniec Syrena

ul. Kasztelańska 18, Strzegom

Tel. 74 855-55-29

www.hotel-strzegom.com.pl

auf der Website befindet sich ein Kontaktformular

 

HotelStragona

al. Wojska Polskiego 47, 58-150 Strzegom

Tel. 74 855-15-49, fax 74 855-02-34, 601-971-437

www.stragona.com

Email: biuro@stragona.com

 

Touristeninformation

Informacja Turystyczna w Świdnicy

ul. Wewnętrzna 2 (Rynek), 58-100 Świdnica

Tel. 74 852-02-90

Email: it@um.swidnica.pl

 

 

Lokalna Organizacja Turystyczna - Księstwo Świdnicko-Jaworskie

Rynek 38 (4. p.), 58-100 Świdnica

www.ks-j.pl

Email: biuro@ks-j.pl

 

Literatur

§  Brzezicki Sławomir, Nielsen Christine, Grajewski Grzegorz, Popp Dietmar (red.), Zabytki sztuki w Polsce. Śląsk, Warszawa 2006.

§  Pilch Jerzy, Leksykon zabytków architektury Dolnego Śląska, Warszawa 2005.

§  www.morawa.org

§  www.powiat.swidnica.pl